Wie mache ich meinen Gartenteich Winterfest? Welche Aufgaben sind nötig für den Teich im Winter?

Der Herbst ist angebrochen und die Ruhephase im Teich beginnt. Die Fütterung der Tiere wird so nach und nach eingestellt. Doch bevor für die Fische und Schildkröten die Ruhezeit beginnt, gibt es für die Besitzer eines Teiches noch einiges zu tun. Welche Vorbereitungen und Aufgaben für die Winterzeit nötig und zu beachten sind, erfahrt ihr hier.

Wie fange ich an, den Teich „WINTERFEST“ zu machen?

Zuerst müssen welke Blätter mit einem Käscher entfernt werden. Diese bilden nämlich Faulstoffe und entziehen somit dem Wasser den Sauerstoff. Auch verwelkte Blätter der Wasserpflanzen zum Beispiel, wie bei den Seerosen, werden am besten mit einer langen Teichschere, die das Schnittgut schneidet und festhält, entfernt. Schilf und Gräser schneidet man etwas oberhalb des Wassers, damit die Blattreste durch eine Eisdecke hindurch den Gasaustausch erlauben. Mit den Profi-Geräten eines Herstellers ihrer Wahl bieten alle Lösungen zur Teichpflege vor dem Winter.

Warum ist es wichtig den Teichboden zu reinigen?

Wer sich aber die lästige Sammelei sparen möchte, sollte frühzeitig ein Netz oder eine Plane über den Teich spannen. Auch die Uferpflanzen müssen vorher beschnitten werden, damit im Winter keine Faulgase entstehen können. Mit einem Schlammsauger wird vom Teichboden, faulende Pflanzenreste und Schlamm kraftvoll abgesaugt, auch Algen werden damit entfernt. Das Schmutzwasser fließt als organischer Dünger zwischen die Pflanzen am Teichrand. So lässt sich vor dem Winter die Wasserqualität noch deutlich verbessern. Nur bei im Teich wachsendem Schilf, Rohrkolben und Binsen, sollte man vorsichtig sein, denn sie befördern Sauerstoff in den Teich.

Wie tief muss der Teich muss der Teich zum Überwintern sein?

Es können nicht alle Goldfische oder Koi im Teich überwintern. Informieren Sie sich bitte vor dem Kauf von Goldfischen oder Kois, ob diese im Teich überwintern können oder Sie ein Winterquartier einrichten müssen? Können die Fische überwintern, muss der Teich allerdings, mindestens 1,20 bis 1,60 Meter tief sein. Erst ab dieser Tiefe kann das Wasser nicht bis zum Grund hin durchfrieren. Es wäre für die Teichfische, die überwintern, der sichere Tod.

Filter und Pumpen

Die im Sommer lebenswichtigen Filter und Pumpen können im Herbst entfernt werden. Gefrierendes Wasser könnten die Filter und Pumpen zerstören. Außerdem brauchen die Teichbewohner bei ihrer Winterruhe möglichst gleichbleibende Bedingungen. Zusätzlich sollte für den Winter ein Eisfreihalter aus Styropor oder eine Teichheizung eingesetzt werden, damit die Gase entsprechend ausgetauscht werden können. Eine geschlossene Eisfläche behindert den Gasaustausch.

Was passiert mit dem UV-Klärer, Filter und Pumpen?

Die Filteranlage

Zuallererst immer den UV Klärer vom Netz, danach die Pumpe und dann den Filter säubern. Die sauberen Bürsten und Matten kommen wieder zurück in den Filter. Die Pumpe des Filters kommt nun aus dem Teich. Nun den Schlauch von der Pumpe trennen und das Gehäuse der Pumpe öffnen. Manche sind nur am Gehäuse verklickt oder verschraubt. Es hat sich jede Menge Schlamm oder kleine Tierchen gesammelt. Mit einem Hochdruckreiniger wird die Pumpe und das Gehäuse gründlich gesäubert, mit ihm geht es natürlich schneller und gründlicher. Ansonsten nimmt man eine Bürste und den Wasserschlauch dazu. Wenn alles gut gereinigt ist, kommt die Tauch- bzw.  Schmutzwasserpumpe zusammen, aber ohne Gehäuse in einen großen Eimer mit Wasser, halb voll reicht aus und stellt ihn in einen frostfreien Raum, wie zum Beispiel der Keller. Warum das Wasser, ganz einfach deshalb, dass die ganzen Gummidichtungen nicht austrocknen, spröde werden und somit nicht undicht werden.

Der UV-Klärer

Der UV Klärer wird auseinandergeschraubt, damit man die ganzen Verschmutzungen sehen kann. Alle Teile mit einem Reiniger einsprühen, einwirken lassen und dann reinigen. Für das Gehäuse nimmt man am besten eine Bürste, eventuell eine Toilettenbürste (neue), diese reinigt wunderbar. Um den Schutzglasbehälter der UV-Lampe zu reinigen, besprüht man ihn am besten mit Glasreiniger für die Spülmaschine und mit einem trockenen Handtuch säubern. Danach alles schön trocknen und die Gummidichtungen mit Vaseline einschmieren. Die Dichtungen werden schön geschmeidig und dichten besser ab. So wenn wir alles gereinigt und gesäubert haben, wird alles wieder zusammengebaut. Vergesst bitte nicht die UV-Lampe gleich für das nächste Jahr zu bestellen. Sie sollte nur ein halbes Jahr im UV Klärer verwendet werden.

Tipps für den Winter:

Der Teichbelüfter

Ein Teichbelüfter liefert im Winter für Fische und Teichbewohner den lebenswichtigen Sauerstoff. Per Schlauch und mit einer Pumpe verbunden versenkt man ihn auf den Teichboden. Vor allem unter einer Eisdecke, wird er lebenswichtig. Dazu kann ein Thermo -Eisfrei – Halter einen kleinen Luft – und Atembereich für die Tiere zusätzlich offenhalten. So wird ihr Gartenteich mit seinen Bewohnern gut durch den Winter kommen.

Der Teich-Heizer – Heizstab

Der Teich-Heizer, auch Heizstab genannt, ist sicherlich der bekannteste und der am häufigsten gekaufte. Diese funktionieren eigentlich sehr einfach. Man hat einen Styropor-Schwimmer, in den man den Heizstab in die vorgesehene Öffnung steckt. Alle Heizstäbe sind mit einem sehr langen Kabel ausgestattet. Idealerweise wird er in der Mitte des Teiches positioniert. Man sollte auch darauf achten, dass er mit der Teichfolie nicht in Kontakt kommt, dass es da keine Schäden gibt. Den Heizstab gibt es in verschiedenen Watt – Zahlen, also je nach Größe des Teiches. Bei 300 Watt in einem unbedeckten Teich können sie davon ausgehen, dass es auch in kalten Wintern, mehrere Quadratmeter dadurch eisfrei halten können. Noch ein großer Vorteil ist, das Wasser, das man oben erwärmt und beginnt dann ab zu sinken. Weitere günstige Variante für die Winterheizung im Teich ist der Heizstab mit Frostwächter und das ganze gibt es sogar mit Temperaturregler. Dann gibt es auch nur einen Frostwächter, den man in die Steckdose steckt.

Teichabdeckung im Winter, ja oder nein?

Es muss jeder selbst bei sich zu Hause entscheiden, was will ich mit meinem Teich machen? Will ich ihn abdecken oder isolieren? Wer handwerklich begabt ist, kann auch für wenig Geld eine großartige Teichabdeckung selbst bauen. Zum Beispiel eine Art Gewächshaustunnel, den man mit den Doppelsteckplatten sozusagen zusammengezimmert hat. Eine weitere Variante ist, den Teich nur mit Doppelsteckplatten flach abdecken, darunter schöne stabile Balken, wo man dann die Doppelsteckplatten darüberlegt. Schön aneinander, so dass man auch keine Lücke hat.  

Schauen sie bitte, dass sie ihren Teich möglichst warmen Winter gönnen. Eins noch, wenn sie ihre Fische nicht einigermaßen vernünftig halten, dann bezahlen sie das nicht im Winter, sondern die im Herbst und im Winter gemachten Fehlern, im nächsten Frühjahr. Wenn Sie wieder anfangen können, ihren Teich vorzubereiten, dann haben ihre Fische keine Lust mehr weiterzuleben oder bekommen Parasiten, haben eine schlechte Immunabwehr und die Behandlung wird dann teuer.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.